Dienstag, 11. August 2009

Würzjoch nähe Lüsener Alm (anfang Dolomiten)

heute morgen geht Martl auf die Schlüterhütte. Nach der dritten Nacht in Heustadeln unterwegs mit Regen und Hagel freut er sich über das bessere Wetter da oben. Doch ein grandioser Ausblick auf den Peitlerkofel, der bereits zu den Dolomiten gehört entschädigt für die Strapazen, außerdem nicht zu verachten sind die Blaubeeren und Walderdbeeren am Wegesrand. Die letzten Tage legte Martl vor allem Strecke zurück "um sich mal etwas auszupowern". Seine Merino Bekleidung (icebreaker) macht ganz gut mit, Martl behauptet sie stinke überhaupt nicht aber das prüfen wir jetzt besser mal nicht..:)
Die Füße "seien ganz okay" was heißt dass er sich frühs schon schwer tut. Aber wenn sie mal eingelaufen sind, sei es besser. Mmmh, Füße, die man einläuft kannte ich bisher nur von Bergschuhen..
Das nächste Ziel ist die Seceda (2518m) auf die es jetzt über einen wunderschönen Höhenrücken geht, Blick auf die Geißler Gruppe.
so weit Martl um 8:30 per Handy

Keine Kommentare:

Kommentar posten